Langstreckentauglichkeit: Bestnote für C208

Keinerlei Mätzchen im Benzinsucht Langstreckentest. Der CLK war eine gute Wahl. Zuverlässig,  sparsam und komfortabel. 

Insbesondere Automatik, Tempomat und vor allem die orthopädischen Sitze sorgen für entspanntes Reisen auch auf schlechten Straßen.

Insofern verweisen wir auf unseren Artikel „Hochachtungsvoll – Benzinsucht“ und klopfen für die übrigen ca. 3500 km kräftig aufs Wurzelholz…

 

Familientreffen im Norden

Am Skoltefossen hatten wir heute das wohl nördlichste Familientreffen am Skoltefossen. Kilis Eltern – ohnehin mit dem T3 in Norwegen unterwegs – luden auf ein Bier am Wasserfall.  

Reise weiterhin!

  

Hochachtungsvoll – Benzinsucht

Wir wollen mal etwas loswerden – unsere Hochachtung. Unseren Respekt vor den Teams, die mit Ihren alten, oft ostdeutschen Kleinwagen die Tour bestreiten. Trabbi, Wartburg, Fiat X1/9 und viele mehr. Trotzdem kommen diese Teams immer pünktlich an. Oft sogar vor uns – wie z.B. das Team Smart Smartstep Racing. Wir überholen den mit drei Mann besetzten Trabant an manchen Tagen mehrmals, dennoch wartet er in der Regel schon am Ziel.

Wir müssen noch rausfinden, wie dieses Hase-und-Igel-Spiel funktioniert.

Wer den Wal hat hat die Qual…

…und das schlechte Gewissen?

Seit den Lofoten wird in allen Supermärkten und auf vielen Grills Walfleisch dargeboten. Soll man da mal probieren. Walfang  ist bei uns verpönt und auch wir können dieser Tradition wenig abgewinnen. Aber Reisen soll ja schließlich auch den eigenen Horizont erweitern und so haben wir – Grüne bitte anderen Blog lesen – ein kleines Stück probiert.

Eine traditionell nordische Erfahrung irgendwo zwischen Rind und Fisch, die immerhin den Geschmack des halben Teams traf.

Kontrollsanksjon

So kann der Tag beginnen. Unser abendliches Parkmanöver belastet die Bordkasse im Gegenwert von 6 Bieren bzw. 600 Kronen. Die müssen wir nun am Gemüse einsparen.